111
Peter Robinson: Im Sommer des Todes

Peter Robinson:
Im Sommer des Todes

Ullstein , 2009

Band 16 der Krimiserie um Inspector Alan Banks

Im Sommer 1969 wird in Yorkshire auf einem Musikfestival die Leiche eines Mädchens gefunden. Vier Jahrzehnte später stört die Ermordung eines Fremden die Ruhe im benachbarten Ort Fordham. Die Identität des Opfers bringt Alan Banks auf die Spur des unaufgeklärten Falls von 1969. Yorkshire, im Oktober 2005: Detective Chief Inspector Alan Banks wird nach Fordham gerufen, ein Toter wurde im Moorview Cottage gefunden. Niemand weiß, wer der Fremde ist, bis Banks ihn als den Musikjournalisten Nick Barber identifizieren kann. Barber arbeitete für die Musikzeitschrift MOJO an einer Story über die berühmten Mad Hatters, die zu ihrem vierzigsten Jahrestag eine große Rivival-Tour starten wollen. Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Ermordung Barbers und der eines Mädchen vier Jahrzehnte zuvor während eines Musikfestivals? Die Musiker und ihr Manager drängen Banks, nicht den Tourneestart zu behindern oder für schlechte Publicity zu sorgen. Doch Banks ist misstrauisch: Ist der Mörder in ihren Reihen zu suchen? Die wunderbar melancholische Atmosphäre und die Vielschichtigkeit der Figuren machen Im Sommer des Todes zu einem echten Highlight britischer Kriminalliteratur.